• Claudia

Wintersonnenwende


Die Sonne ist an ihrem tiefsten Stand angekommen.

Die Tage sind kurz. Die Dunkelheit überwiegt.

Die Natur ist im Ruhezustand.

Die Samen ruhen in der Erde.

Die Tiere halten Winterschlaf oder sind im Energiesparmodus.


Mitten in die Dunkelheit tritt das neue Licht.

Früher hofften und glaubten die Menschen, dass das Sonnenlicht neu geboren wird.

Das die Sonne wiederkommt und die Erde zu neuem Leben erwacht.

Sie konnten sich darüber nicht sicher sein, sondern nur hoffen, dass der Kreislauf des Lebens von neuem beginnt.




Auch das christliche Weihnachtsfest spiegelt dieses Thema wieder.

Mitten in die dunkle Nacht wird der Erlöser Jesus Christus, das Licht der Welt geboren.




Für uns hält die Zeit um die Wintersonnenwende viele magische Momente bereit.

Wir können die Dunkelheit annehmen und zur Ruhe kommen.

Wir können das vergangene Jahr überdenken, uns zurückziehen, die Samen reifen lassen, Kraft schöpfen.

Wir können unser inneres Licht nähren, uns Zeit nehmen, bei uns selbst einkehren

und uns auf die Wiedergeburt, neues Wachsen vorbereiten.


Wir können der Liebe zu uns selbst, zu unseren Mitmenschen und unserer Mitwelt Raum und Zeit geben - sinnend, nachdenklich, friedlich, liebend, ruhend.


Ich wünsche Dir eine lichtvolle gesegnete Weihnachtszeit und ein friedliches neues Jahr mit Dir selbst und Deinen Mitmenschen.


Grüne Grüße Claudia