• Claudia

Japan - Land der aufgehenden Sonne


Japan 日本 - in der Landessprache Nippon oder Nihon ausgesprochen, setzt sich aus zwei Schriftzeichen zusammen.

- ni bedeutet "Tag, Sonne"

- hon bedeutet "Ursprung, Wurzel, Beginn"

Das Land der aufgehenden Sonne


Der rote Kreis in der Flagge symbolisiert die Sonnenscheibe und auch die japanischen Kaiser, die man sich als direkte Nachfahren der Sonnengöttin Amaterasu vorstellte.


Diese Sonnengöttin Amaterasu wurde aus dem linken Auge ihres Vaters Izanagi geboren. Aus Wut auf ihren Bruder, den Windgott Susano zog sie sich in eine Felshöhle zurück.

Damit wurde es dunkel auf der Erde.

Ohne Sonne ist kein Leben auf der Erde möglich.

Die anderen Götter setzten auf weibliche Neugier und Eitelkeit und lockten Amaterasu mit einem Spiegel, Tanz und Lärm wieder aus der Höhle heraus.


Ein kleiner Auszug aus dem Schöpfungsmythos des Shintoismus, der neben dem Buddhismus Hauptreligion in Japan ist.

Genau genommen, trennen die Japaner die Religionszugehörigkeit nicht. Sie sind Buddhisten und gleichzeitig Shintoisten.

Die Religionen ergänzen einander und erfüllen jeweils bestimmte Funktionen im Leben der Menschen.

Ein neugeborenes Kind wird im Shinto-Schrein den Göttern vorgestellt und setzt damit die Kette der Nachkommen der Götter fort.

Dagegen folgen Beisetzungen in Japan buddhistischen Ritualen. Buddha wird angerufen, um Not, Gefahr oder Kummer zu lindern.


Anbei noch ein Bild vom Asakusa-Tempelbezirk. Hier befindet sich der Seso-ji-Tempel, ein buddhistischer Tempel und der Asakusa-jinja, ein Shinto-Schrein.


Irgendwann möchte ich den mal sehen! :)


Grüne Grüße

Claudia Scharf





 

  

 

 

 

IMPRESSUM

Claudia Scharf

Lomnitzer Straße 14

01454 Wachau

> Vollständiges Impressum

DATENSCHUTZ

 

> ​Datenschutzerklärung

webdesign: alexander scharf

PARTNER

KONTAKT

Email:  info@paedagogikundnatur.de

Moibl:  015901303858

 

KONTAKTFORMULAR

  • fblogolinoleum