• Claudia

京都市 Kyoto - Residenz der Kaiser

Kyoto - die kaiserliche Residenz im Westen der Hauptinsel Honshu steht für das traditionelle Japan und ist das kulturelle und spirituelle Herz Japans.

Fast 1000 Jahre befand sich in Kyoto der Hof des japanischen Kaisers.


In und um Kyoto gibt es sage und schreibe 1600 buddhistische Tempel und 400 Shinto-Schreine, von denen 17 Stätten zum UNESCO-Welterbe zählen.

Ein paar Highlights von Kyoto stelle ich Euch genauer vor.



Der Schrein der tausend Tore - Fushimi Inari-Taisha

gehört zu den ältesten und bekanntesten Shinto-Schreinen in ganz Japan. Hier gibt es keine großen Gebäude, sondern einen langen Weg mit fünftausend orangenen Toren, durch die man hindurchgeht. Viele Menschen bitten an diesem Schrein die Gottheit der Fruchtbarkeit und des Reises um ihre Gunst.

Die Symbolfigur des Schreins ist der Fuchs. Er ist der Bote des Getreidegottes Inari und wohl auch als Souvenir sehr beliebt.



Der Goldene Pavillon - Kinkaku-ji

ist ein buddhistischer Tempel, dessen obere Stockwerke vollständig mit Blattgold bedeckt sind. Der im 14. Jahrhundert vom Shogun Ashikaga Yoshimitsu erbaute Tempel spiegelt in jeder Etage einen anderen Architekturstil wieder.

Der Enkel des Shoguns errichtete 1482 noch den Silbernen Pavillon - Ginkaku-ji, der allerdings nicht mit Silber bedeckt ist. Die Gebäude waren ursprünglich die Alterssitze der Erbauer und wurden nach ihrem Tod in Zen-Tempel umgewandelt.


Allen Tempeln eigen ist das Ziel der Vollkommenheit, die sich in der Architektur und Gartengestaltung wiederspiegelt.


Der berühmteste Steingarten Japans im Ryoanji Tempel

Ein Rechteck in der Größe eines Tennisplatzes mit fein gerechtem Kies und 15 scheinbar zufällig angeordneten Steinen. Das ist fast alles, was der Garten zu bieten hat.

Der Garten ist ein Ort der Ruhe und Meditation. Die Harmonie des leeren Raums und der gesetzten Steine verbindet Einfachheit und Vollkommenheit und ermöglicht damit Konzentration auf den Augenblick.


Dieses Prinzip des Zen-Buddhismus spiegelt sich in vielen Facetten der japanischen Kultur wieder.


Auch die Teezeremonie ist ein Aspekt des Zen-Buddhismus und ich stärke mich erstmal mit einem grünen Tee.

Zur Teezeremonie und zum Zen-Buddhismus gibt es im nächsten Blog mehr zu erfahren.


 

  

 

 

 

IMPRESSUM

Claudia Scharf

Lomnitzer Straße 14

01454 Wachau

> Vollständiges Impressum

DATENSCHUTZ

 

> ​Datenschutzerklärung

webdesign: alexander scharf

PARTNER

KONTAKT

Email:  info@paedagogikundnatur.de

Moibl:  015901303858

 

KONTAKTFORMULAR

  • fblogolinoleum